„Wo viel Geld ist, geht immer ein Gespenst um“

Der Euro ist kein verlässliches Wertaufbewahrungsmittel. Gerade im Null- und Negativzinsumfeld sind Anleger gut beraten, ihre Geldhaltung zu minimieren und Euro-Termin- und -Spareinlagen umzuschichten – beispielsweise in physisches Gold und Silber. „Wo viel Geld ist, geht immer ein Gespenst um“, so schreibt Theodor Fontane (1819-1898) an Georg Friedländer (1843-1914).