Corona-Zensur: Hier das von Youtube gelöschte Bhakdi-Interview

Mein Interview mit Prof. Dr. Bhakdi hatte auf Youtube binnen anderthalb Tagen rund 120.000 Abrufe. Gerade bekam ich folgende Nachricht von YouTube: „Dein Video Bhakdi: ,Es gibt seit Wochen keine neuen Covid-19-Kranken mehr in Deutschland‘ wurde zur Überprüfung gemeldet. Bei der Überprüfung haben wir festgestellt, dass dein Video gegen unsere Richtlinien verstößt.

Hauptsache Maske!?

Prof. Dr. Markus Veit, Apotheker und Geschäftsführer der Alphatopics GmbH, Kaufering, einer Beratungsfirma für die pharmazeutische Industrie ist entsetzt! Er ist entsetzt über Stellungnahmen aus der Politik und von den Medien und schließlich auch in jüngster Zeit über Urteilsbegründungen zur Maskenpflicht. Dieses Entsetzen betrifft auch den undifferenzierten Umgang mit der Thematik seitens der agierenden Kolleginnen und Kollegen.

Hinweise des BfArM zur Verwendung von Mund-Nasen-Bedeckungen (z.B. selbst hergestellten Masken, „Community- oder DIY-Masken“), medizinischen Gesichtsmasken sowie partikelfiltrierenden Halbmasken (FFP1, FFP2 und FFP3) im Zusammenhang mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2 / Covid-19)

Im Zusammenhang mit der aktuellen Situation zu SARS-CoV-2 / Covid-19 werden in unterschiedlichen Zusammenhängen verschiedene Typen von Masken zur Bedeckung von Mund und Nase genutzt. Da sich diese Masken grundsätzlich in ihrem Zweck – und damit auch in ihren Schutz- und sonstigen Leistungsmerkmalen – unterscheiden, möchte das BfArM im Folgenden auf wesentliche Charakteristika hinweisen.

Wie können wir jemals wieder Menschen sterben lassen?

Von Marcus J. Ludwig. Der Staat muss ertragen können, dass Menschen sterben. Der Staat kann nicht um jeden Preis jedes einzelne Leben jedes seiner Bürger retten. Er darf es nicht. Menschen, die das dennoch verlangen, sind unpolitische, moralistische Extremisten.

Wirkungsvoller Protest gegen Anti-Corona-Maßnahmen: Freiheit und Masse

19. August 2020 Statt punktuelle Aktionen durchzuführen, sollten besser Prozesse gestartet werden Man kann sich bei dem Thema schnell unbeliebt machen, aber Demonstrationen, wie in Berlin stattgefunden, haben in meinen Augen keinen hohen Stellenwert. Die Demonstranten berufen sich am „Tag der Freiheit“ auf ein Recht, welches von der Regierung gewährt wird, gegen die man demonstrieren will.

Weitspringerin Alexandra Wester: „Was im Moment in Deutschland abgeht ist krank!“

Die erfolgreiche, auf Weitsprung spezialisierte Leichtathletin Alexandra Wester bereitete sich eigentlich schon auf die Olympiade 2021 in Tokio vor. Aber dann kam die Corona-Epidemie. Und mit ihr eine kritische Haltung gegenüber den Corona-Maßnahmen der Bundesregierung. Sowohl Wester als auch ihr Freund, der Basketballspieler Joshiko Saibou, nahmen in Berlin an eine Demonstration u.a.

Das Ende der Angst

Die in den Medien verbreiteten Horrorszenarien schienen die Gefahr zu bestätigen. Geräumte Kliniken bereiteten sich auf die Abertausenden Kranken vor, die Gesellschaft mitsamt der Wirtschaft wurde in einen Tiefschlaf versetzt und Millionen Arbeitsplätze innerhalb weniger Wochen vernichtet. Kinder durften nicht in die Schule und unsere Eltern und Großeltern wurden in die Einsamkeit gezwungen, weil ihre Angehörigen sie nicht mehr besuchen durften.

Ich, der Corona-Erklärbär

Ein Verwandter fragte mich, welches neue Handy er sich anschaffen solle, damit er die Corona-Warn-App der Bundesregierung installieren könne. Ich überzeugte ihn mit Hilfe offizieller Daten, dass die App in jeder Hinsicht nutzlos ist. Falls Sie – wie ich – beim Wort „Corona“ Spontanherpes bekommen, sich aufs Wesentliche konzentrieren wollen und überhaupt nur wegen der Überschrift hier sind, bleiben Sie trotzdem.

Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V. – MWGFD

Die Initiative „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V.“ (MWGFD) ist ein Zusammenschluss von in Medizinberufen tätigen Personen und Wissenschaftlern, die sich in Forschung und Lehre mit den Themen Gesundheit, Freiheit und Demokratie beschäftigen. Wir haben uns während der Coronakrise in unserer Kritik an den überzogenen Beschränkungen zusammengefunden.