Auch nach Monaten ist exakte Corona-Sprache in Medien selten

Urs P. Gasche / 26. Okt 2020 – Statistisches Durcheinander: „Positiv Getestete“ – „bestätigte Fälle“ – „Patienten“ – „Infizierte“ – „Angesteckte“ – „Genesene“. Wer Infosperber schon länger liest, findet in diesem Artikel nicht viel Neues. Doch grosse Medien informieren noch immer mit missverständlichen und irreführenden Begriffen. Viele davon dramatisieren unnötig und schüren Angst.

Corona-Tests: Stochern im Dunkeln Regierung kann keine genauen Angaben machen

www.reitschuster.de vom 04.09.2020 Sie haben heute fast den Charakter von Gerichtsurteilen: Die Corona-Tests entscheiden darüber, ob jemand seine Wohnung verlassen darf oder nicht, ob jemand in seine Arbeit darf oder nicht, in seine Schule. Von den Tests hängt auch ab, ob die Corona-Beschränkungen generell gelockert oder wieder verschärft werden.

Repubblica berichtet über Südtirols Sonderweg: Kommentare-Boom auf FB

Am Montagabend berichtete die Online-Ausgabe der „Repubblica“ über Südtirols Sonderweg in Bezug auf die Sperrstunde von Bars und Restaurants. Während diese in Italien ab 18 Uhr gilt, müssen die Wirte in den autonomen Provinzen Südtirol und Trentino erst um 20 bzw. um 22 Uhr zusperren.

Showdown bei der CDU – Highnoon kommt erst noch!

Zwei Ängste haben sich tief in Kopf und Herz Angela Merkels eingenistet. Zum einen ist da die Vorstellung, Friedrich Merz, den sie einst so erfolgreich ins Aus manövriert hatte, könnte als Rivale in den Ring zurückkehren. Merz ist alles, was die Frau aus dem Osten mit der alten konservativen Bundesrepublik eines Helmut Kohl verbindet, die ihr im Kern zutiefst zuwider war und ist.

Schweden: Chefepidemiologe verteidigt Corona-Strategie – „Timing ist entscheidend“ – WELT

Ausland Schwedischer Chefepidemiologe Schweden passt seine Corona-Strategie an. Landesweite Restriktionen soll es dabei weiter nicht geben. Schwedens Chefepidemiologe Anders Tegnell fühlt sich trotzdem missverstanden – besonders beim Thema Herdenimmunität. Während in Deutschland und einer Reihe anderer europäischer Länder die Corona-Restriktionen zur Eindämmung der zweiten Infektionswelle derzeit verschärft werden, geht Schweden im Umgang mit der Pandemie weiterhin seinen viel diskutierten Sonderweg.

Die Nonsens-Tests

Am 16. März 2020 veranstaltete die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine Pressekonferenz zu COVID-19, auf der ihr Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus die Weltgemeinde beschwor: „Wir haben eine einfache Botschaft für alle Länder: Testen, testen, testen“ (1). Diese Botschaft wurde medial bis in die hinterste Ecke der Erde verbreitet, darunter von Reuters und der BBC (2, 3).

Boykottaufrufe – Die islamische Welt: fanatisch, gewalttätig, unbelehrbar

(David Berger) Statt sich von dem grausamen „Allahu akbar“-Mord an dem französischen Lehrer Paty klar zu distanzieren, übernimmt die islamische Welt nun dessen Anliegen und versucht Frankreich über Beschimpfungen und Boykotte in die Knie zu zwingen. Ein schamloser, fanatischer Dschihad, bei dem jedes kleinste Nachgeben die eigene Todeserklärung wäre.

VG kippt Maskenpflicht in Heidelberger Altstadt

Vielerorts gilt mittlerweile auch an öffentlichen Orten im Freien die Maskenpflicht. Für die Heidelberger Altstadt hat das VG Karlsruhe die Regel als unverhältnismäßig eingestuft. Abstand halten reiche aus, so das Gericht. Die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Teilen der Heidelberger Altstadt ist vorläufig außer Vollzug gesetzt.

Rand Paul liegt richtig, den Nationalsozialismus als Sozialismus zu bezeichnen

26. Oktober 2020 – von David Gordon In dem in Jacobin online erschienenen Artikel „Nein, die Nationalsozialisten waren keine Sozialisten“ stellt der Philosoph Scott Sehon eine überraschende Behauptung auf. Im Zuge der Kritik einiger Bemerkungen des US-Senators Rand Paul schreibt Sehon: Paul scheint den Ökonomen Ludwig von Mises zu zitieren: ‚Im Nationalsozialismus gab es, wie […]