Der Staat als Gegner seiner Bürger

Von Johannes Eisleben. In den letzten Jahren wird immer klarer, dass unser Staat sich zum Gegner seiner Bürger entwickelt. Der Staat entzieht seinen Bürgern die Sicherheit der Energieversorgung. Der Staat enteignet sie über die Eurorettung rechtswidrig. Der Staat nimmt seinen Bürgern durch die unkontrollierte Einwanderung größtenteils nicht integrationsfähiger Migranten das Gemeingut öffentliche Sicherheit.

Großbritannien: Tausend Mädchen zur Prostitution gezwungen

Kriminelle Banden sollen in der britischen Stadt Telford über vierzig Jahre hinweg minderjährige Mädchen missbraucht und zur Prostitution gezwungen haben. Dies deckte die britische Zeitung „The Sunday Mirror“ nach einer 18 Monate andauernden Recherche auf. Die jungen Mädchen wurden laut dem „Mirror“ über Jahrzehnte hinweg gefoltert, unter Drogen gesetzt, vergewaltigt und zur Prostitution gezwungen.

Österreich: Regierung kündigt Änderungen am Asylrecht an

Nach mehreren Angriffen mit möglichem politischen Hintergrund kündigt die Regierung in Österreich an, das Recht auf Asyl neu zu regeln. Zwei Afghanen und ein Mann ägyptischer Herkunft hatten eine Familie, einen Soldaten und einen Polizisten attackiert. Die Regierung wolle den EU-Vorsitz in der zweiten Jahreshälfte nutzen, um beim Thema Asylrecht europaweit Verbündete zu gewinnen, sagte der österreichische Innenminister Herbert Kickl (FPÖ).

Steht die nächste eingekaufte Fake-Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts bevor?

Das stinkt doch schon wieder meilenweit nach Streitfallfälschung am Bundesverfassungsgericht. Ich habe ja neulich bei mehreren Fällen – Versorgungsanspruch für Migranten, Drittes Geschlecht im Reisepass, BND-Gesetz – aufgezeigt, dass es da Verbindungen zwischen dem Bundesverfassungsgericht und seinen Richtern zu den Organisationen gibt, die die „Beschwerdeführer“ suchen, casten, finanzieren und ihnen vertig geschriebene Verfassungsbeschwerden schreiben, die […]

Wenn „Flüchtlinge“ Urlaub in der Heimat machen

„Heimaturlaube sind für anerkannte Flüchtlinge verboten. Trotzdem reisen einige von ihnen in ihre Herkunftsländer. Weil sie das Verbot mehr oder weniger geschickt umgehen, lässt sich ihre Zahl nicht genau beziffern. Die Eritreer etwa seien clever genug, um sich nicht dabei erwischen zu lassen, sagte Eritreas Honorarkonsul Toni Locher kürzlich in der NZZ.

Irre

Nach Kündigung wegen Terror-Verdacht – VW muss Islamist weiter beschäftigen

Hannover – Um 11.42 Uhr schlendert Samir B. (30) in Jogginghose und Mokassins in das Landesarbeitsgericht Hannover. Der Islamist klagt gegen Volkswagen. Der Autobauer hatte ihm im November 2016 gekündigt, weil er Arbeitskollegen bedrohte und wohl in das ISIS-Gebiet reisen wollte. Schon im Gerichtsflur provoziert der Deutsch-Algerier, filmt die anwesende Presse.

Die Entgrenzung Deutschlands

Eva Herman im Gespräch mit Rico Albrecht und Andreas Popp Die welthistorische Entscheidung zur Entgrenzung Deutschlands spaltet die Nation wie kein anderes Thema. Seit 2015 darf jeder einreisen und sich frei im Land bewegen, bis ihm nachgewiesen wurde, dass er kein Recht auf Asyl und keinen Flüchtlingsstatus hat.

„Es ist die Hölle!“ – Gewalt und Chaos an der Olchinger Mittelschule?

Gewalt unter Schülern, aggressive Lehrer und Chaos im Unterricht: Eltern schildern die Zustände an der Mittelschule Olching als sehr problematisch. Die Rektorin wehrt sich. – Plötzlich wollte die Tochter von Hans-Dieter F. morgens nicht mehr aufstehen. Die Zehnjährige klagte über Bauchschmerzen. Ihr war ständig übel. Dann die erste Sechs in Mathe.

Rechte Hetze?

„Das ganze Volk ist zu Recht beunruhigt über die grosse Zahl illegaler Einwanderer, die in unser Land strömen. Sie besetzen Jobs, die normalerweise von einheimischen Bürgern oder legalen Migranten ausgeübt werden; sie benützen die öffentlichen Dienste und bürden so unseren Steuerzahlern zusätzliche Lasten auf. Unsere Regierung will daher dazu übergehen, unsere Grenzen aggressiver zu sichern.

Failed State: Schweden mit katastrophaler Bilanz 2017

Schweden zeigt: Liberalismus führt zu Einwanderung, Einwanderung zu Entwurzelung und Selbstaufgabe, das wiederum hat tödliche Folgen, für das gesamte Volk und den Einzelnen. Fast eine Schiesserei pro Tag im Durchschnitt und mehr als 40 Tote als Folge: Das ist, in den Worten von Schwedens sozialde