10.06.2018

Innenminister Salvini droht mit Schließung italienischer Häfen für Migranten – NATO soll Italien verteidigen

Der italienische Innenminister Matteo Salvini hat einem Zeitungsbericht zufolge mit einer Schließung italienischer Häfen für Migranten gedroht. In einem Brief an die Behörden Maltas schrieb der Chef der Lega am Sonntag laut „La Repubblica“, er sei zur Schließung der Häfen „gezwungen“, wenn Malta nicht 629 Migranten aufnehme, die in der Nacht zum Sonntag von der französischen Hilfsorganisation SOS Mediterranée gerettet wurden.

10.06.2018

jetzt nicht-Denkzone (Nr. 273) on Twitter

Mal nachdenken ? Woraus werden Rüstungsgüter gefertigt? Stahl Die EU (insbesondere DE??) verlässt sich auf die Stärke der USA. Die EU erhebt seit Jahren höhere Zölle als die USA und die EU hetzt, wenn Trump jetzt einen Ausgleich schafft? Das ist EU-Politik und Weltwirtschaft?

10.06.2018

Erika Steinbach on Twitter

So, wir sollen also Integration „ernst nehmen“.. Noch immer nichts begriffen! Dieser Mann war mit kompletter Familie hier. Soll doch angeblich beste Integration sein. Ohne die Rechtsbrüche der Kanzlerin hätte es den Mord nicht gegeben! https://t.co/zJNFzs3bk2

9.09.2015

Udo Ulfkotte (Sept. 2015)

Tabuthema der Woche: Vergewaltigung durch Asylanten

Vergewaltigung ist nicht nur die Nötigung zum Geschlechtsverkehr, sondern einer der massivsten Eingriffe in die Selbstbestimmung des Opfers und oft mit lebenslangen psychischen Folgen verbunden. Unsere Gesellschaft ächtete Vergewaltigung bislang einhellig und versuchte, Menschen präventiv davor zu schützen. Vor dem Hintergrund der Migrationsströme wird nun alles anders.

Von Willkommens- zur Wutkultur? Wie der Fall Susanna das Land spaltet

Deutschland, Juni 2018. Wer einen Eindruck von der politischen Gemütslage im Land bekommen will, der muss an diesem Wochenende auf die Straßen von Mainz blicken. Mehr als ein halbes Dutzend Demonstrationen und Trauerkundgebungen haben sich wegen des grausamen Mordes an der 14-jährigen Susanna angekündigt.

10.06.2018

Umfrage: Mehrheit will Flüchtlinge an der Grenze zurückweisen

Mehr als die Hälfte der Deutschen will Asylsuchende aus sicheren Drittstaaten an der deutschen Grenze zurückweisen lassen. 54 Prozent erklärten dies in einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für die Zeitung „Bild am Sonntag“. 34 Prozent sprachen sich gegen Zurückweisungen durch die Bundespolizei aus.

8.06.2018

Österreich schliesst Moscheen und geht gegen aus der Türkei finanzierte Imame vor | NZZ

Sieben Moscheen in Österreich müssen ihren Betrieb einstellen. Eine Prüfung des Kultusamts ergab, dass sie gegen das Islamgesetz verstossen. Zudem müssen zahlreiche Imame mit der Ausweisung rechnen. Parallelgesellschaften, politischer Islam und Radikalisierungstendenzen hätten keinen Platz in Österreich. Bundeskanzler Kurz wiederholt dies immer wieder, und eine entsprechende Passage hat auch Eingang gefunden in das mit der FPÖ geschlossene Koalitionsübereinkommen.

9.06.2018

Kommentar Entwurzelte Parteien

Warum lassen die etablierten Parteien keine Gelegenheit aus, die gröbsten Vorurteile gegen sich zu bestätigen? Die Pläne zur Parteienfinanzierung könnten gerade die SPD noch teuer zu stehen kommen.