Islamische Geschlechterapartheid: Ausnahmslos alle Frauen sind bedroht! – Philosophia Perennis

(Dirk Spaniel) Am letzten Wochenende kamen 4500 Demonstranten in Kandel zusammen, um unter dem Motto #Kandelistüberall gegen die verantwortungslose Asylpolitik der Regierung zu protestieren. Doch sehen wir einmal genauer hin: Kandel ist überall in islamisch geprägten Gesellschaften zu finden. Ob in Hameln, wo eine Frau am Genick hinter einem Auto her geschleift wurde, Verbrechen mit ähnlichem Hintergrund machen immer wieder Schlagzeilen.

Merkel: „Solche Räume gibt es, und man muss etwas dagegen tun.“ Man?

Ausgerechnet RTL. Vielleicht fühlte sich die Kanzlerin ja beim Sender ihrer Freundin Liz (Mohn) in fürsorglichen Händen, vielleicht ist es ihr halt auch nur so herausgerutscht. Jedenfalls gab Angela Merkel am Abend nach dem CDU-Parteitag – den fünfminütigen Beifallsrausch wohl noch im Ohr – dem Kölner Sender ein Interview in schönstem Merkeldeutsch: „Das ist von mir immer schon ein Punkt, dass Innere Sicherheit die staatliche Aufgabe ist.“

Insider warnt: In zwei Jahren fliegt uns das Bankensystem um die Ohren

Markus Krall ist kein Spinner. Er berät unter anderem die Europäische Kommission. Doch die will nicht auf seine Warnungen hören. Deshalb hat Krall ein Buch geschrieben: ´Der Draghi-Crash´ beschreibt den Kollaps des Bankensystems. Im Interview erklärt er, warum das passieren wird.

Axel Weber on Twitter

Die Koalition der größten Verlierer geht in eine neue Runde. Die wichtigsten Ministerien werden von einer Partei besetzt, die nur noch 15 Prozent der Bürger wählen würden. Die Kosten für Flüchtlinge wurden mit 100 Milliarden EURO pro Jahr von der kommenden Regierung beziffert. https://t.co/iZvbAdxf5I

Das deutsche 900 Mrd. Euro-Risiko

Selten zuvor ist Deutschland unter wirtschaftlich so positiven Vorzeichen in ein neues Jahr gestartet. Die aktuellen Meldungen der Forschungsinstitute übertreffen sich in Superlativen. So bezeichnet das ifo-Institut die Stimmung in den deutschen Chefetagen als „hervorragend„ und meldet Ende November den Anstieg des Geschäftsklima-Index‘ auf einen neuen Rekordwert.

Im Westen nichts Neues: Das bunte Köln aus Sicht der Bürger – Philosophia Perennis

(A.R. Göhring) Gut gesichertes Silvester, mit ein wenig „racial profiling“ vielleicht, ansonsten „Respect“-Armbändchen und von der Oberbürgermeisterin „Armlänge“ Reker gefeierte Merkelsperren, das ist die bunte weltoffene Oberfläche der Stadt Köln. Aber was denken Kölsche Bürger, die nicht dem linken Willkommensmilieu zuzuordnen sind, also die schweigende Mehrheit?

Sophia Weber on Twitter

Die #Flüchtlinge gehen nicht zur #Tafel weil sie bedürftig sind, sondern weil sie neben der kostenlos erhaltenen Wohnung und kostenloser Krankenversicherung ihr monatliches Geld zurück in die Heimat schicken! Sehe das doch jeden Tag am HBF bei #WesternUnion! #hartaberfair

Deutsche Bedürftige stehen dank „Refugees first“ – Politik noch mehr im Abgrund

Der Streit um das Verhältnis zwischen deutschen und zugewanderten Kunden an den Tafeln fördert immer neue Aspekte ans Tageslicht. Nicht nur, dass es um die Verhaltensweisen der verschiedenen Gruppen im Wettbewerb um die Nahrungsressourcen in den unteren Schichten der Gesellschaft geht und um die an den Tafeln als Vorboten sichtbar werdenden Verteilungskämpfe des Prekariats.

Schock! Zahl krimineller Afghanen stieg um mehr als 20 Prozent

Immer wieder sorgen kriminelle Afghanen für Unmut: Erst am Samstag hatte eine Afghanen-Bande am Kriminalitäts-Brennpunkt Linz Hauptbahnhof zwei Oberösterreicher einfach bedroht und ausgeraubt („Wochenblick“ berichtete). Jetzt liegen konkrete Zahlen zur Kriminalitätsentwicklung bei dieser Ethno-Gruppe vor: Denn laut Daten der aktuellen Kriminalstatistik, die offiziell Ende März vorgestellt wird, stieg in Oberösterreich die Zahl der akut tatverdächtigen Afghanen von 2016 zu 2017 um rund 22 Prozent!