18.11.2018

Lügen in Zeiten des Migrationspaktes

Merkels Auftritt in Chemnitz hat noch einmal deutlich gemacht, dass unsere Kanzlerin an Starrsinn und Verknöcherung längst mit den Greisen des DDR-Politbüros gleichgezogen hat. Ihre Kaltblütigkeit ist allerdings unübertroffen. Ein Vierteljahr nachdem sie die Stadt auf Grund einer Antifa-Kampagne weltweit als einen Ort verunglimpft hat, in dem „Hetzjagden“ auf alles, was „anders aussieht“, stattgefunden hätten, veranstaltet von Rechten, vulgo Nazis, besuchte sie gestern Chemnitz.

18.11.2018

Zuwanderung und Kriminalität: So schätzen Polizisten die Sicherheitslage ein – SPIEGEL ONLINE – Panorama

Deutschland arbeitet sich seit Jahren an einer Frage ab: Wird das Land unsicherer? Und falls das so ist: warum? Wir haben uns auf SPIEGEL ONLINE und im SPIEGEL in vielen Artikeln mit dem Thema befasst. Wir haben immer wieder Ermittler, Staatsanwälte, Geheimdienstler, Ministerialbeamte und Kriminologen befragt, wir haben Statistiken ausgewertet, mit Opfern, Psychologen, Politikern und Sicherheitsexperten gesprochen, wir hatten Kontakt zu Flüchtlingen und Flüchtlingshelfern.

19.11.2018

UN-Migrationspakt: „Das öffnet dem Flüchtlingsstrom nach Deutschland Tür und Tor“ – WELT

WELT: Herr Ramsauer, wie stehen Sie zu dem UN-Migrationspakt, der globale Standards für Zuwanderung setzen soll? Peter Ramsauer: Absolut negativ – und das betrifft nicht nur das Inhaltliche, sondern auch die Art und Weise, wie derzeit versucht wird, diesen Pakt mit einer Kopf-durch-die-Wand-Politik durchzupeitschen. WELT: Was kritisieren Sie?

Christoph Strack on Twitter

Die „völlige Aushöhlung des deutschen Asylrechts“ wird „durchgepeitscht“ – in der „Welt“ ergeht sich Peter #Ramsauer im #Merkel-Bashing, das weite Teile der CSU an sich Anfang September abgeschaltet hätten. #Migrationspakt

18.11.2018

Ein Budget für die Zone

Es gab mal eine Zeit, da konnte man den regionalen Unterschied im Lebensstandard mit dem Satz erklären: „Er kommt aus der Zone“. Jeder wusste, was gemeint war. Die Eurozone und ihre Protagonisten bemühen sich seit einiger Zeit, es ihrem großen sozialistischen Vorbild, der sowjetischen Besatzungszone gleichzutun.

18.11.2018

Und sie bewegt sich doch! Sachsen-Anhalts CDU lehnt Migrationspakt ab!

Der Landesparteitag der CDU Sachsen-Anhalts hat sich den UN-Migrationspakt und damit eindeutig gegen Kanzlerin Merkel gestellt. Eine Mehrheit der Delegierten votierte dafür, die Bundesregierung zu einer Ablehnung des Paktes aufzufordern, obwohl zu den Befürwortern der neu gewählte Landeschef und Innenminister Holger Stahlknecht sowie Generalsekretär Sven Schulze gehörten.

18.11.2018

Kehle durchschnitten: Abgelehnter Asylbewerber tötet Rentner (85)

Grausame Bluttat in Wittenburg (Mecklenburg-Vorpommern): Ein abgelehnter Asylbewerber (20) hat in der Nacht zu Samstag den Rentner Dietrich P. (85) getötet: Er schnitt ihm – vermutlich im Schlaf – die Kehle durch, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntagnachmittag mit. Gegen den Afghanen, der noch am Samstag festgenommen werden konnte, wurde mittlerweile Haftbefehl wegen heimtückischen Mordes erlassen.

17.11.2018

Paukenschlag: Freie Wähler fordern CSU auf, dem Migrationspakt so nicht zuzustimmen

Die Freien Wähler haben auf ihrer Bundesversammlung den UN-Migrationspakt abgelehnt. Damit schließt sich die Wählervereinigung Ländern wie Österreich, Ungarn, Estland, aber auch den USA an, die dem Pakt nicht beitreten wollen. Fraglich ist indes, ob das überhaupt Auswirkungen hat. MÜNCHEN/BERLIN „Der Bundesparteitag der Freien Wähler hat sich mit großer Mehrheit gegen die Unterzeichnung des UN-Migrationspaktes ausgesprochen.

17.10.2018

Dr. Krall: Schwarze Schwäne – der Vortrag

Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen – lautete der Vortrag von Dr. Markus Krall beim Hayek-Club Münsterland. In seinem Vortrag beleuchtet er 5 mögliche Risiken, welche einen gravierenden Einfluss auf unsere Systeme in Deutschland oder Europa haben können. Davon ist einer durch seine Bücher bereits bekannt: die Bankenkrise.

17.11.2018

Philipp Anton Mende

Der feuchte Traum des Richard von Coudenhove-Kalergi

Kennen Sie Richard von Coudenhove-Kalergi? Nein? Zum Ziele eines besseren Verständnisses hinsichtlich dessen, was aktuell in weiten Teilen Europas geschieht – einmal mehr mit Deutschland in der Rolle des extremsten Gesellschaftsklempners -, kann es nicht schaden, sich ein wenig mit dem Herren zu beschäftigen. Richard von Coudenhove-Kalergi, der gestern 124 Jahre alt geworden wäre, war…