Auch Marler Tafel entscheidet sich für Aufnahemstopp bei Ausländern

Nicht nur in Essen – auch bei der Tafel in Marl gibt es einen Aufnahmestopp für Ausländer. Nur noch deutsche Bedürftige kriegen eine Kundenkarte. Laut der Vorsitzenden Renate Kampe hätten viele Migranten keinen Respekt gezeigt. Immer wieder seien Frauen vor der Tafel angepöbelt und bedrängt worden.

Südafrika: Schwarze enteignen Weiße

241 Abgeordnete des süd­afri­ka­ni­schen Parlaments stimm­ten am 27. Februar für die ent­schä­di­gungs­lose Enteignung von wei­ßen Landbesitzern. Nur 83 Abgeordnete stimm­ten dage­gen. Nach Ansicht der Befürworter sei diese radi­kale Reform not­wen­dig, um die soziale Ungerechtigkeit aus­zu­glei­chen, die durch Kolonialismus und Apartheid ver­ur­sacht wor­den sei.

Dr. Alexander Will on Twitter

Vier Gründe für das schnelle Ende des #ÖR: 1. Kostet acht Milliarden/Jahr, die unter Zwang auch von Nichtnutzern eingetrieben werden. 2. Von Pluralismus keine Spur. 3. Sprachrohr der Mächtigen. 4. Intransparentes Konstrukt, das selbst zur Reform nicht fähig ist. #Rundfunkbeitrag https://t.co/335W5pbsN2

AfD mit fast 30 Prozent stärkste Partei in Cottbus

Wenn am kommenden Sonntag in Cottbus gewählt werden würde, würde die AfD im Landtag 29 Prozent erhalten. Das hat eine exklusive Umfrage von infratest dimap im Auftrag des rbb ergeben. Damit hätte die Partei ihren Stimmenanteil im Vergleich zur letzten Wahl fast verdreifacht.

Maischberger: Die Öffentlich-Rechtlichen diskutieren sich selbst

Der erste Spaß des Abends gleich zu Beginn von Maischberger: Die üblichen Einspieler, welches sonst die Diskussion in die gewünschte Richtung befeuern sollen, werden neuerdings auf dreißig Minuten gedehnt, man nennt es „in Maischberger eingebundenen Weltspiegel“.

Tafel-Chef weist Merkel-Kritik zurück

Der Vorsitzende der Tafeln in Deutschland, Jochen Brühl, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, sich vor seine Einrichtung, ihre Arbeit und die ehrenamtlichen Helfer zu stellen. „Wir lassen uns nicht von der Kanzlerin rügen, denn die aktuelle Entwicklung ist eine Konsequenz ihrer Politik“, sagte Brühl am Donnerstag.

Quo vadis – Deutschland in der Umklammerung linker Ideologen

(Christian Horst) Wie kommt es, dass die Entwicklung, die Deutschland seit Jahren erfährt, keine größere Beachtung findet, beziehungsweise wenn doch, dies mit solch stoischer Gelassenheit hingenommen wird, fragt Christian Horst. Wie ist das möglich? Seine messerscharfe Analyse offenbart wahre Abgründe, auf die wir geradewegs zusteuern.

Paul Biya, Zweiter von rechts, 65 Millionen Dollar Reisespesen

Kameruns Präsident Paul Biya steht für all das, was in Afrika gründlich schief läuft. Seit 36 Jahren regiert er mit einem Machtgerüst aus Bestechung, Repression und Wahlfälschung. Jetzt hat eine Anti-Korruptions-Organisation seine Ausgaben für Auslandsreisen offen gelegt. Alleine Biyas Auslands-Spesen belaufen sich auf 65 Millionen Dollar.