Hochverrat von Brüssel: Der größte Ausverkauf Deutschlands aller Zeiten

Deutsche Medien sind ganz aus dem Häuschen über den Brüsseler Wahnsinnsdeal – obwohl damit endgültig der Beweis erbracht ist, dass die, in deren Hände Schicksal und Zukunft dieses Landes gelegt sind, keine Volksvertreter, sondern Volksverräter sind. Was uns unter dem sperrigen Titel der „Aufbau- und

United Nations: Mit Covid-19 zur Weltregierung

Der Sozialist an der Spitze der SupraGovernmentalOrganization (SGO) Vereinte Nationen, Antonio Guterres, hat den 102. Geburtstag des früheren Präsidenten von Südafrika, Nelson Mandela, genutzt, um einmal mehr seinen Anspruch auf Weltherrschaft zu erheben. Bereits in den Tagen zuvor unterstrich der Portugiese die „17 sustainable goals“ (Nachhaltige Ziele) der SGO, mit denen er eine sozialistische Weltdiktatur anstrebt.

Der Finanzgipfel offenbart erneut die vier Grundfehler der EU-Ökonomie

Nun also eine kreditfinanzierte Umverteilung quer durch Europa in Höhe von nur 390 statt 500 Milliarden Euro: Die EU ist die Gemeinschaft der vielen Nullen. Der Zorn und die Wut der deutschen Presse ergießt sich über die „Sparsamen Vier“, jene Staaten, die für 110 Milliarden als Kredite statt Geschenke gekämpft haben.

Boehringer: Frau Merkel vertritt in Brüssel nicht die Interessen der Deutschen

Berlin, 20. Juli 2020. Die „Mutter aller Verhandlungen“ in Brüssel dauert noch immer an: Beim angeblichen Corona-Vehikel der EU namens „Wiederaufbaufonds“ geht es um etwa 750 Milliarden Euro, beim mittelfristigen Finanzrahmen sogar um über eine Billion Euro.Peter Boehringer kommentiert die anhaltenden Verhandlungen:„Große Ausgabenorgien auf deutsche Kosten gehen in Brüssel immer mit großem Staatsschauspiel einher.

Die Bonner Parteien ruinieren das Land

Was ist aus Deutschlands Traditions-Parteien geworden? Man möchte verzweifeln, wenn man die größten Vorsitzenden aller Zeiten, Esken, AKK oder Lindner agieren sieht. Das Tafelsilber ist längst verscherbelt, jetzt geht es an die Substanz. Wo Ideologie auf Dummheit, Arroganz und Ignoranz trifft, türmen die treuesten Wähler.

Corona – eine historische Einordnung

Um die letzten Monate und Wochen der Corona-Bekämpfung vernünftig einzuordnen, empfiehlt sich dann auch ein historischer Rückblick. Die letzte Seuche, die den Namen verdient, war die Spanische Grippe. Nicht erst seitdem haben Fortschritte in Medizin und die Anhebung des allgemeinen Wohlstands sowie Hygiene-Standards die Seuchengefahr weitgehend gebannt. / Foto: wellcomecollection.org

Der EU-Gipfel folgt seinem Ruf als Basar: Wer hat noch nicht, wer will noch mal

Von 750 Milliarden Euro sollen jetzt „nur noch“ 450 Milliarden statt vorher 500 als Zuschüsse und 300 Milliarden statt 250 als Kredite vergeben werden. 50 Milliarden werden verschoben: was für ein gewaltiger Lärm um nichts. Zumal jeder weiß, was wirklich je zurückgezahlt wird oder nicht, hängt von den Worten Zuschuss und Kredit überhaupt nicht ab.

Weltwährung und Weltstaat: Anatomie des demokratischen Sozialismus

18. Juli 2020 Warum ein langer verhängnisvoller Weg endlich gestoppt werden muss Für das „Establishment“, die „Elite von Davos“, war die Wahl von Donald J. Trump am 8. November 2016 zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika eine böse Überraschung.