Viktor Orbán zur neuen Migrationswelle: „Es handelt sich um eine organisierte Invasion‘

Ministerpräsident Viktor Orbán hatte seinen slowakischen Amtskollegen Peter Pellegrini gestern zur Inspektion der ungarischen Südgrenze eingeladen. Als Grund benannte Orbán die neuerlich angestiegene Zahl illegaler Grenzübertritte. Dabei kritisierte er die ungenaue Berichterstattung westlicher Medien. Laut Orbán seien 95 Prozent der Migranten an der ungarischen Grenze „Männer im Militäralter“.

Der nächste große Bluff: „Zuwanderer entlasten Krankenkassen“

Die These ist so steil wie widersprüchlich, wenn eine renommierte Zeitung gemeinsam mit der Technikerkasse behauptet: „ Die Beiträge von Migranten haben die Gesetzliche Krankenversicherung seit 2012 um acht Milliarden entlastet. Ohne Zuwanderung wäre die Beitragsbelastung höher. “ Weitere Medien übernehmen die Nachricht und so wird dem Bürger also mitgeteilt, dass Zuwanderung sogar hilft, die Kosten der Krankenkassen für Einheimische zu mindern.

Kriminalität durch Clans, Neonazis und Flüchtlinge: Davor haben die Menschen Angst

Dramatische Umfragewerte zur Inneren Sicherheit Deutschlands: Laut einer Allensbach-Erhebung sehen 70 Prozent der Bürger rechtsfreie Räume, in denen der Staat nicht mehr eingreift. 78 Prozent halten die Clan-Kriminalität für ein großes Problem. Fast jeder Vierte fühlt sich in Deutschland nicht sicher, im Osten sogar 35 Prozent. Dabei ist die Kriminalitätsbelastung niedrig wie lange nicht.

No 10 tells BBC licence fee will be scrapped

Downing Street turned on the BBC last night – vowing to scrap the television licence fee and make viewers pay a subscription. The national broadcaster could also be compelled to downsize and sell off most of its radio stations.

Regierung erwägt staatliche Finanzhilfen für Zeitungen

Die Bundesregierung prüft Maßnahmen, um die Medienvielfalt in Deutschland zu sichern. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ unter Berufung auf Regierungskreise berichtet, seien zum Beispiel direkte oder indirekte Finanzhilfen für Zeitungen und Zeitschriften möglich. So könnte die GEZ-Gebühr für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk um wenige Euro für eine allgemeine „Medienabgabe“ erhöht werden, schreibt das Magazin.

Schweden: Hidschab ist Look des Jahres – Philosophia Perennis

Am 20. Januar ist die einzige weibliche Olympiamedaillengewinnerin des Iran, Kimia Alizadeh, aus dem Iran übergelaufen. „Ich bin eine der Millionen unterdrückten Frauen im Iran, gegen die sie seit Jahren spielen“, schrieb sie. Dann entfernte letzten Monat die Schachmeisterin der Islamischen Republik, Mitra Hejazipour, 27, während eines Schachturniers in Moskau ihren Hidschab und wurde prompt aus der …