Ist Deutschland jetzt ein linker Terrorstaat?

Mit nur dreizehn Worten (im englischen Original) schaffte es US-Präsident Donald Trump, auf twitter wieder einmal eine Bombe platzen zu lassen. „Die Vereinigten Staaten werden die Antifa zur Terror-Organisation erklären“, schrieb der Staatschef am Pfingstsonntag. Auslöser für seine Entscheidung sind die jüngsten Unruhen in den Staaten nach dem Tod des Schwarzen George Floyd, für die er militante Antifa-Truppen verantwortlich macht .

Selbstverständlich Antifa? Das war in der DDR Staatsdoktrin

„58 und Antifa. Selbstverständlich“ hat die SPD-Vorsitzende Saskia Esken getwittert und sich dann von ihrem Bundesvorstand retweeten lassen: „157 und Antifa. Selbstverständlich“. Wobei sich die Altersangabe auf die Gründung der Vorgängerorganisation Allgemeiner Deutsche Arbeiterverein 1863 bezieht.

Die Antifa ist ein Terrorkult

Ein Schüler bereitete sich vor, Tee aufzubrühen. Ein anderer hatte Reiskuchen gebracht. Der Meister war unterwegs, und sie wussten noch nicht, wo er war, doch er würde bald wiederkommen. Beide Schüler freuten sich auf einen weiteren Abend mit dem Meister auf der Terrasse, Tee schlürfend, tief sinnend, beredt übers Schicksal spekulierend.

EinBlick: Das Establishment und sein Geld

01. Juni 2020 Warum sich die Schere zwischen Arm und Reich nun noch mehr spreizt Die Einkommens- und Vermögensverteilung in den Vereinigten Staaten von Amerika fällt sehr ungleich aus. Das für sich genommen ist nicht anstößig. Auffällig ist jedoch, dass die Schere zwischen Arm und Reich seit Jahrzehnten immer größer geworden ist.

So viel SED steckt in der CDU

Die CDU stemmt sich vehement gegen eine Kooperation mit der Linkspartei. Vor allem wegen der DDR-Vergangenheit wollen die Christdemokraten nichts mit der SED-Nachfolgepartei zu tun haben. Dabei ist die ostdeutsche CDU selbst alles andere als unbelastet. Mehr aktuelle News finden Sie hier Die CDU steht in der Mitte.

Schweden meldet Tag ohne Corona-Tote

Schweden zählt in Nordeuropa die meisten Covid-19-Todesfälle. Immer wieder wurde das skandinavische Land für seinen lockeren Kurs kritisiert. Jetzt meldet die Gesundheitsbehörde eine positive Nachricht. Erstmals seit März hat es in Schweden innerhalb von 24 Stunden keinen neuen Todesfall im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 gegeben. Dies teilte die nationale Gesundheitsbehörde mit.

Menschen verschließen die Augen vor der Wirtschaftskrise › GEOLITICO

Viele lassen sich von den Börsen täuschen: Sie wollen die durch die zwangsweise Stilllegung der Weltwirtschaft ausgelöste ökonomische Katastrophe nicht sehen. Weltweit kommen aus der Realwirtschaft Meldungen, die problemlos den Vergleich mit der Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre zulassen. Während die Rentenmärkte von den Zentralbanken übernommen und als freie Märkte de facto abgeschafft wurden, steigen an den Aktienbörsen die Kurse.

Minneapolis und die linken Mythen – JUNGE FREIHEIT

Ein abstoßender Fall von überzogener Polizeigewalt kostet einen Schwarzen im US-Bundesstaat Minnesota das Leben. Und tagelang brennen in den USA wieder Minneapolis und weitere Städte, setzt ein entfesselter Mob Häuser und Autos in Brand, plündert Läden und verwüstet Wohnviertel. Ein Kommentar von Michael Paulwitz.

Trump will „Antifa“ als Terrororganisation einstufen – JUNGE FREIHEIT

US-Präsident Donald Trump hat am Sonntag abend angekündigt, die Regierung werde die linksextreme „Antifa“ zur Terrororganisation erklären. Laut dem Republikaner sind Linksextremisten maßgeblich für die Ausschreitungen in Minneapolis verantwortlich.

Corona entlarvt die Feinstaub-Legende

Corona entlarvt eine ganze Menge. Die Diesel-Fahrzeuge sind es nicht, die in der Stadt für Feinstaub und überhöhte NO2-Werte sorgen. Kaum Autos in der Stadt – dennoch ähnliche Werte wie zuvor bei vollem Verkehr. Keine Frage: Da stimmt vieles nicht von dem, was Umweltbundesamt und Bundesumweltministerium seit langem immer erzählen und damit die gigantischen Schäden bei Autofahrern und in der Autoindustrie rechtfertigen.