Italien: Raus aus Euro?

Italien: Raus aus Euro? Der Euro wertet immer mehr ab. Zweifel, ob die Gemeinschafswährung Zukunft hat, kommen von den Teilnehmerstaaten: Italienische Politiker bringen einen Austritt aus der Eurozone ins Spiel. Dann wäre der Euro am Ende – weil andere mitziehen würden. Der Wirtschaftsberater von Matteo Salvini, Claudio Borghi, wünscht sich den Euro-Austritt Italiens.

Jeder Vierte in Deutschland hat ausländische Wurzeln

Jeder vierte Einwohner Deutschlands hat einen sogenannten Migrationshintergrund. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch mitteilte, lebten im vergangenen Jahr 20,8 Millionen Menschen (25,5 Prozent) mit ausländischen Wurzeln.

Politik als Doofes von Doofen für Doofe

Damit sich die Doofen untereinander besser verstehen: Ich habe die Bundesfamilienministerin gefragt, ob sie die Kritik an Wortschöpfungen wie „Gute Kita-Gesetz“ und „Starke Familien-Gesetz“ versteht. Ihre Antwort? Ziemlich deutlich. pic.twitter.com/XDSHTqwMpI- Nicole Diekmann (@nicolediekmann) August 20, 2019 Was soll man dazu noch sagen? Also, ich meine, was sie verstehen würde…

„Die Lust am Nichtverstehen“ – Alltäglicher Irrsinn an deutschen Hochschulen

Der Ablasshandel blüht wieder. An der Universität Potsdam. Wer sich verpflichtet, Anreisen unter 1000 Kilometer zu Konferenzen oder ähnlicher wissenschaftlicher Betätigung nicht mehr per Flugzeug zu bestreiten, der bekommt an der Universität Potsdam ein Fleißkärtchen und darf sich in Zukunft als Klimawandel-Dschihadist fühlen, einer, der fast im Alleingang und mit einem Anteil von rund 0,0000000009%…

: Justiz erzwingt Anlegen der „Open Arms“ in Lampedusa

Wenige Tage nachdem Spanien ein Anlegen des NGO-Schiff „Open Arms“ erlaubte, ordnete ein sizilianischer Staatsanwalt an, dass dieses mit den illegalen Migranten an Bord nun doch auf Lampedusa anlegen darf. Zugleich wird das Schiff dort beschlagnahmt. Redaktion (wl) Die italienische Justiz ordnete eine Landung der seit Tagen auf dem NGO-Schiff „Open Arms“ festsitzenden Migranten auf Lampedusa an.

Deutsche Wirtschaft – Endlich Krise!

Kaum läuft die deutsche Wirtschaft nicht mehr unter Volldampf, schon ertönt der Ruf nach Konjunkturprogrammen. Das linke Lager wittert die Chance, endlich von der ungeliebten „schwarzen Null“ Abschied zu nehmen, um mit neuen Schulden wieder ordentlich Klientelpolitik treiben zu können.

Blick aus der Schweiz: Euro nicht mehr schwindelfrei

Die EZB hat ihre Munition restlos verschossen. Mehr Ankäufe geht nicht, noch tiefere Negativzinsen auch nicht. Der Euro ist ein Untoter, mit allen Mitteln der Finanzmedizin im künstlichen Koma gehalten. Das wird nicht ewig so weiter gehen. Ein Gruß aus der Schweiz für Leser mit starken Nerven./ Foto: Pixabay

Populäre Fleischirrtümer (4): Falschalarm Sünde

Um ein Stück Fleisch essen zu können, muss ein Tier sterben. Daran führt beim jetzigen Stand der Technik kein Weg vorbei und das wird auch noch einige Jahrzehnte so bleiben. Diese Tiere haben Emotionen, Gedanken, ein Sozialleben und scheinen den Tod zu fürchten. Damit stellt sich die ethische Frage, ob wir Menschen diese Tiere töten dürfen.

Populäre Fleischirrtümer (5): Falschalarm Hunger-Ursache

Weltweit ist fast jedes dritte Kind unter 5 Jahren unterernährt. Nichts ist schädlicher für Frieden, Freiheit und Ressourcenschutz als Armut – ganz abgesehen von der menschlichen Tragödie. Wir werden jedoch die Welternährungskrise nicht dadurch lösen, dass wir in Europa auf Rindfleisch verzichten.

Blindlings auf den Abgrund zu › GEOLITICO

Frank W. Haubold ist der Chronist des Niedergangs. In seinem neuen Buch untersucht er, warum sich so viele Deutsche freudig in den Abgrund führen lassen. „Dieses Volk ist krank an Leib und Seele, und manchmal beschleicht mich der defätistische Gedanke, dass es zu Recht bekommt, was es zwar nicht unbedingt verdient, aber feige, opportunistisch und charakterlos zugelassen hat.“

Die grüne Rezession: Ein verhängnisvolles Vermächtnis

Der „kranke Mann Europas“ ist zurück. Deutschland droht eine Rezession. Was im vierten Quartal 2018 mit viel Kreativität gerade noch so verhindert werden konnte, dürfte nun kaum mehr aufzuhalten sein. Damals hatten die Statistiker, entgegen jeder Gepflogenheit, die Quartalsentwicklung des deutschen Wirtschaftswachstums auf zwei Nachkommastellen genau veröffentlicht.

: Deutschland rutscht in die Rezession und Merkel guckt zu

Deutschland ist die wirtschaftliche Bremse in Europa geworden. Die Konjunktur schwächelt, das Wirtschaftswachstum ist minimal, Unternehmen müssen Stellen abbauen. IWF, EZB und die Bank für Zahlungsausgleich machen sich Sorgen um Deutschland. Und Merkel? Sie schaut zu und macht nichts.