Ex-Polizist enthüllt in „Sicherheitsrisiko Islam“: Wie die Bundesregierung mit muslimischen Antisemiten kooperiert

„Der Islamismus ist eine große Bedrohung für unsere Gesellschaft. Man muss hier unterscheiden … auf der einen Seite den islamistischen Terrorismus, den jeder wahrnehmen kann, wenn es Terroranschläge gibt und wo dann die Medien voll sind von Nachrichten über Terroranschläge. Der islamistische Terrorismus ist schlimm, weil viele Menschen zu Schaden kommen.

Livestream: Bestsellerautor Stefan Schubert zu seinem aktuellen Buch „Sicherheitsrisiko Islam‘

Am Ende eines mörderischen Sommers – zwei furchtbare Bahnhofsmorde, darunter der Kindsmord in Frankfurt/Main, außerdem der Schwertmord von Stuttgart und der Afghanenmord mit 70 Messerstichen – kommt Stefan Schubert mit seinem Buch ‚Sicherheitsrisiko Islam‘ gerade recht: eine erschütternde Bilanz der blutigen Folgen der Islamisierung Deutschlands und Europas.

Jetzt droht der größte Crash aller Zeiten › GEOLITICO

Jetzt ist es amtlich: Bald gibt es auf breiter Front Negativzinsen für alle. Die Enteignung der Sparer geht weiter. Es droht der größte Crash aller Zeiten! Bald ist es soweit. Wie von uns prognostiziert, werden wir sehr bald auf breiter Front Negativzinsen sehen. Damit erklimmen wir die nächste Stufe des finanziellen Endspiels.

Merz: Deutschland ist auf längere Rezession nicht vorbereitet – Die Steuerbelastung der privaten Haushalte ist zu hoch

Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz (CDU) hat vor einer möglichen Rezession gewarnt – und einen scharfen Kurswechsel der Bundesregierung zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft gefordert. Der derzeitige Abschwung könne sich „abrupt beschleunigen, wenn externe Schocks hinzukommen, wie zum Beispiel ein bewaffneter Konflikt im Mittleren Osten oder eine Verschärfung der Handelskonflikte mit den USA“, sagte Merz der „Passauer Neuen Presse“ (Donnerstagsausgabe).

Die US-Notenbank senkt den Leitzins: Endphase für die Fed?

14. August 2019 Das Fiat-Geldsystem ist nicht mehr zu managen von Ron Paul Die Federal Reserve änderte kürzlich – wobei sie auf Sorgen bezüglich der Wirtschaft und des Aktienmarktes, vielleicht auf Kritik von Präsident Trump reagierte – ihren Kurs bei den Zinsraten, indem sie ihren „Leitzins“ von 2,25 Prozent auf zwei Prozent senkte.

Der nächste ist fällig

Die Beschuldigungsmaschine läuft wieder. Jetzt gehen sie auf Placido Domingo los. Was hat er gemacht? Über Jahrzehnte hinweg, habe Domingo Frauen versucht, in sexuelle Beziehungen zu zwingen, indem er ihnen Jobs versprach. Und er habe ihnen beruflich geschadet, wenn sie sich verweigerten, berichten die Frauen übereinstimmend. Jemanden zu zwingen, indem er Jobs versprach.

Die immer größere Gefahr für unser Stromnetz

Mit Zufallsstrom mittels Sonne und Wind gibt es keine Netzstabilität – Der Aufruf des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, sich für Stromausfälle zu rüsten – Im Juni nur um Haaresbreie am Blackout vorbei – Die Kosten für die Netz- und Systemsicherheit erreichen Rekordhöhen – Die dank der Mainstream-Medien so glänzend gelungene Wählertäuschung – Auch die FAZ macht dabei mit Ursache und Wirkung sind schon oft verwechselt worden.

Politik beherrscht das Spielfeld

Die Preußische Allgemeine Zeitung – die deutsche Wochenzeitung für Politik, Kultur und Wirtschaft. Die PAZ spricht eine geschichtsbewusste Leserschaft an und vertritt den Gedanken einer deutschen Leitkultur. Preußisch korrekt statt politisch korrekt – die PAZ berichtet über Themen, die andere Wochenzeitungen lieber verschweigen.

Drei weibliche Autoren ergeben perfekte Junk Science oder: Genderunsinn tötet

Vor wenigen Tagen haben wir das Prädikat „Junk des Monats“ vergeben. Wir waren zu voreilig, wie sich zeigt. Wir haben die Rechnung ohne Petra Kolip, Cornelia Lange und Emily Finne gemacht. Derzeit versucht die Universität Graz die Männerdiskriminierung zu perfektionieren und schreibt dazu eine Professur für Makroökonomie nur für Frauen aus.

Linker Hitlergruß – Ein Land auf Fehlschlüsse gebaut

Ein Mann, ein Hitlergruß, fertig ist die Erzählung vom Rechtsextremisten, die in Presserzeugnissen um die Welt ging, um das Aufflammen der rechten Ideologie in Chemnitz zu beklagen und im Bild zu illustrieren. Zwei Promille Alkohol, eine Vorstrafenlatte, ein Tattoo der Antifa, eine entsprechende ideologische Verortung und ein Hitlergruß, das ist die Realität, wie sie in…

Der Grüßer von Chemnitz | Publico

Das Bild des Chemnitzers André H. ging im August 2018 um die Welt: Bei der Protestdemonstration von Bürgern am 27. August gegen die Tötung eines jungen Chemnitzers durch irakische Asylbewerber sammelten sich damals Figuren aus der Neonazi- und Hooligan-Szene und zeigten den Hitlergruß.

Unter falscher Flagge: Hitler-Grüßer von Chemnitz gehört der extrem linken Szene an

Nun ist genau das herausgekommen, was viele schon von Anfang an vermutet hatten: Bei der Person mit der RAF-Tätowierung, die am Abend des 27. August 2018 bei einer Demonstration in der Nähe des Karl-Marx-Denkmals den „Deutschen Gruß“ entboten hatte, handelt es sich um einen 33-jährigen vorbestraften Mann, der klar der linken Szene zuzuordnen ist und der ein Antifa-Symbol auf seinem Körper tätowiert hat.

Die irre, völlig verantwortungslose „emissionsfreie Reise“ im Rennsegelboot nach Amerika

Von Gastautor P. D Aus aktuellem Anlass möchte ich einen Nachtrag zu meiner Greta-Serie liefern. Diesmal basierend auf der aktuellen Berichterstattung, der man ja auch nicht mehr entkommen kann. In meiner Serie zu dem Buch von Gretas Mutter, Malena Ernman, habe ich in Folge 8 über Svante Thunberg

: Wenn Greta CO2 riecht, rollt bei Rentzhog der Rubel

Grüne, deren Lobbyisten und die Schulschwänzerfraktion („Fridaysforfuture“) feiern gerade Greta Thunberg, die mit einer hochmodernen Jacht über den Atlantik schippert. Noch mehr wird im stillen Kämmerlein gefeiert: bei den Aktiengesellschaften, die von Thunberg profitieren – und davon gibt es jede Menge.

Greta als Investment

Greta Thunberg, so berichten Medien, sei dem Friedensnobelpreis „so nah wie nie“. Außerdem bricht sie mit einem Segelboot in die USA auf. Das globale Medienspektakel um die Klimaschützerin erreicht einen neuen Höhepunkt. Im Publikum wächst die Skepsis, denn im Hintergrund ziehen Profis ihre PR-Strippen und machen bemerkenswerte Geschäfte.

Der Wetterschutz, ein Damenthema?

Von AXEL | Wetterwandel und Wetterschutz sind dieses Jahr die für die meisten indigenen Deutschen bedeutsamsten Themen. Für Frauen und Mädchen ist der Wetterschutz zudem auffällig wichtiger als für die Herren der Schöpfung. Woran liegt dieser deutliche Unterschied in der politischen Schwerpunktsetzung der beiden Geschlechter? Jeden Freitag demonstrieren in Deutschland Schüler für mehr Wetterschutz.